Die feste Masche

Wie der Name schon verspricht, ist die feste Masche deutlich robuster als die Luftmasche und gehört somit zu den Basismaschen für die Grundmuster des Häkelns. Auch als Abschluss einer Häkelarbeit wird die feste Masche oft verwendet. Als eine Variante kann die feste Masche auch so gehäkelt werden, dass mit der Häkelnadel nur in den hinteren Faden der Masche bzw. nur in den vorderen Faden der Masche eingestochen wird. So entsteht jeweils ein anderes Muster. Diese Variante kann auch bei Halben und Ganzen Stäbchen angewendet werden.

Häkelanleitung: Feste Masche

1. Start

Feste Maschen häkeln Start - Maschenstube.de

Zum Start einer festen Masche die Häkelnadel in die Masche einstechen. Du hast 2 Loops auf der Nadel.

2. Faden holen

Feste Masche häkeln Faden holen - Maschenstube.de

Dann mit der Häkelnadel den Faden von hinten holen und durch den ersten Loop auf der Nadel ziehen.


3. Faden durch Masche

Feste Masche häkeln Schritt 2 - Maschenstube.de

Nun hast du wieder 2 Loops auf der Häkelnadel. 

4. Faden holen

Feste Masche Häkeln Faden holen 2 - Maschenstube.de

Als nächstes holst du wieder den Faden mit der Häkelnadel und ziehst ihn durch beide Loops auf der Nadel.


5. Fertige Feste Masche

Feste Masche häkeln - fertige feste Masche

Und fertig ist die feste Masche. Sie ist etwas stärker als die Luftmasche.

6. feste Maschen - Reihe

Feste Masche Reihe - Maschenstube.de

Häkelst du mehrere feste Maschen nacheinander, bekommst du solch eine Reihe fester Maschen.