Osterdeko selber machen - Teil 1: Ostereier häkeln

Gehäkelte Ostereier am Osterstrauch
Gehäkelte Ostereier

Ostern steht vor der Tür! Zeit die Wohnung zu dekorieren und für ein bisschen Osterstimmung zu sorgen!

 

Statt die Osterdeko zu kaufen, gibt es viele tolle Möglichkeiten Osterdeko selber zu machen. Eine davon möchte ich heute hier im ersten Teil meiner kleinen Reihe vorstellen: Ostereier häkeln. Um genau zu sein, werden die Eier umhäkelt.

 

Wie das genau funktioniert und mit welchen individuellen I-Tüpfelchen du die gehäkelten Ostereier noch weiter pimpen kannst, erfährst du in meiner einfach nachzuvollziehenden Häkelanleitung. 

Was du fürs Ostereier häkeln brauchst:

Ostereier Häkeln - Material
Material fürs Ostereier häkeln

Um ein paar dekorative Ostereier zu häkeln, brauchst du nicht viel Material.

Man nehme:

 

  • Wollreste (nicht zu dick)
  • Häkelnadel (etwa in der passenden Größe zur Wolle)
  • Plastikeier zum Aufhängen (gibt es z.B. in der Drogerie oder im Billigmarkt)
  • Schere
  • Wollnadel
  • Dekomaterial wie z.B.  Schleifenband

 

Falls du keine Plastikeier hast oder findest, kannst du z.B. auch Füllmaterial wie Füllwatte oder Ähnliches verwenden.

 

Bei der Wolle und der Nadel, solltest du darauf achten, dass beides nicht zu dick ist, da du am Ende mit dem Ei in der Hülle zu Ende häkeln musst. Ich finde, dass es sich in diesem Fall mit einer Metallnadel oder Kunstoff besser häkeln lässt als mit Holz.

 

Ich habe die Häkelnadelgröße Nr. 3 verwendet und eine etwa passende Wollstärke dazu. 

Häkelanleitung für Ostereier

Ostereier häkeln Runde 7
Osterei Hülle ca. bis Runde 7

Für das Umhäkeln des Ostereis benötigst du nur Luftmaschen, Kettmaschen und Feste Maschen.

 

Häkelstart:

  • 6 LM häkeln
  • mit 1 KM schließen

 

1. Hälfte des Ostereis umhäkeln

Den ersten Teil der gehäkelten Ostereihülle lässt sich wunderbar ohne das Ei häkeln. Die Runden werden einfach nacheinander gehäkelt (ohne sie mit einer Kettmasche zu schließen). Wenn du es magst, kannst du auch mit Kettmaschen arbeiten, aber ich finde das Ergebnis nicht so schön.

Als kleine Hilfe solltest du einen Maschenmarkierer oder ein anders farbigen Faden nutzen, um jeweils den Anfang der Runde zu markieren:

 

  1. 2 FM in jede Masche (= 12 M)
  2. 2 FM in jede 3. Masche (= 16 M)
  3. 2 FM in jede 4. Masche (= 20 M)
  4. 2 FM in jede 5. Masche (= 24 M)
  5. 2 FM in jede 6. Masche (= 28 M)
  6. in jede Masche 1 FM (= 28 M)
  7. in jede Masche 1 FM (= 28 M)
  8. jede 14. Masche verdoppeln (= 30 M)
Osterei umhäkeln
Osterei umhäkeln (hier nach Runde 12)

2. Hälfte des Ostereis umhäkeln

Jetzt kannst du schon mal das Ei in die Hülle stecken, um zu gucken, ob es passt - mit dem spitzen Ende nach oben. Die Fadenhalterung + Faden kannst du gut durch das kleine Loch vom Anfang der Häkelarbeit stecken. 

 

Je nachdem, was du für Wolle genommen hast, häkelst du nun ein paar Runden feste Maschen. Ich habe so ca. 4 Runden gehäkelt. Spätestens am Ende dieser Phase, solltest du das Plastikei in die gehäkelte Hülle stecken, da dann um das Ei weiter gehäkelt werden muss.

 

9-12. nur FM häkeln (keine Aufnahmen mehr machen)

 

Ab hier solltest du nun das Osterei in der Hülle lassen, da jetzt die Abnahmen beginnen, um das Ei komplett zu umhäkeln. Ich habe das Ei hierfür zwischen Mittelfinger und Daumen der linken Hand eingespannt und die Hülle mit dem Zeigefinger etwas vom Ei weggehalten, damit das Einstechen der Nadel etwas besser funktioniert. Hier ist ein wenig Fingerfertigkeit gefragt:

 

13. jede 10. Masche überspringen (wahlweise kannst du auch 2 Maschen zusammenhäkeln; gleiches gilt für die nächsten Abnahmen; = 27 M)

14. jede 9. Masche überspringen (= 24 M)

15. jede 6. Masche überspringen (= 20 M)

16. wieder eine Runde FM (= 20 M)

17. jede 4. Masche überspringen (= 15 M)

18. jede 3. Masche überspringen (= 10 M)

19. jede 2. Masche überspringen (= 5 M)

20. Arbeit beenden, indem noch einmal der Faden geholt und durch die Masche gezogen wird

 

Nun den Faden etwas länger lassen und abschneiden. Ich habe ihn dann noch mit einer Wollnadel an der Spitze des Ostereis leicht vernäht. So kann man zum Beispiel auch ein paar unschöne Lücken zwischen den Maschen stopfen.

Faden dann endgültig abschneiden und fertig ist das umhäkelte Osterei.

Gehäkeltes Osterei - pimp it up

Umhäkeltes Osterei mit grüner Schleife
Fertiges umhäkeltes Osterei

Nachdem das Osterei nun fertig gehäkelt ist, kannst du es noch etwas pimpen. Ich habe mich für eine kleiner Schleife entschieden, die ich einfach durch die Aufhängung des Eis gezogen und gebunden habe. Kleiner Einsatz mit großer Wirkung, wie ich finde!

 

Du kannst hier deiner Kreativität aber auch freien Lauf lassen, dem Ei zum Beispiel Hasenohren ankleben und mit einer Wollnadel kleiner Augen und eine Nase ansticken. Oder du klebst Dekosteine etc. mit einer Heißklebepistole auf. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Umhäkeltes Osterei Zweifarbig

Auch was die Wolle angeht, kannst du beim Ostereier häkeln kreativ sein. Hier mal eine zweifarbige Variante. Genauso gut, kannst du auch drei oder mehr Farben nehmen, Glitzerwolle oder was du sonst noch so zu Hause hast.

 

Viel Spaß beim Nachhäkeln!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0