Süßes Knistertuch für Babys selbst nähen

Baby Knistertuch nähen
Knistertuch für Babys

Ich habe mich einmal mehr an meine neue Nähmaschine begeben, um etwas aus der Stoffausbeute meines Besuchs auf einem Kreativmarkt zu nähen. Meine Wahl fiel auf ein Knistertuch für Babys mit vielen bunten Schleifenbändern an der Seite. Ich finde - ein super DIY Geschenk, wenn im Freundeskreis oder in der Familie ein neues Baby geboren wird. Das Knistertuch ist wirklich super einfach zu nähen...

Warum ein Knistertuch?

Vielleicht weiß nicht jeder, wozu solch ein kleines Knistertuch gut sein soll, aber es ist ganz einfach. Babys fühlen und hören gerne. Ein Knistertuch bietet dem Baby beides. Die große Stofffläche ist mit einem knisternden Material gefüllt, so dass bei jeder Bewegung des Tuchs ein Geräusch entsteht. Die Bänder, welche am besten eine unterschiedliche Beschaffenheit haben sollten, sind ideal, um zu greifen und zu spielen und damit gleichzeitig verschiedene Materialien kennenzulernen. Gleiches gilt für den Stoff. Auch hier lässt man dem Baby duch die Nutzung von zwei verschiedenen Stoffen die Möglichkeit, unterschiedlich zu fühlen.

Was musst du für das Knistertuch vorbereiten?

Die Gestaltung des Baby Knistertuchs ist wirklich sehr flexibel. Du kannst alte Stoff- und Schleifenreste verwenden und vor allem auch unterschiedliche Stoffe. Die Größe ist auch super variabel. In diesem Fall habe ich mich für ca. 18x18 cm entschieden.

 

Mein Knistertuch besteht aus zwei verschiedenen Stoffen. Einmal ein Baumwollstoff mit einem niedlichen Kindermotiv und der andere Stoff ist Polarfleece mit kleinen Noppen. 

 

Weiterhin brauchst du:

  • Bratschlauch (für die Füllung; gibts in jeder Drogerie oder im gut sortierten Supermarkt)
  • Schleifenbänder (ca. 8 Stück)
  • Stoffschere
  • Garn
  • Stoffreste
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Nähnadel

 

Als erstes schneidest du dir am besten alle Materialien für das Knistertuch auf die richtige Größe zu. Ich habe sowohl den Baumwollstoff als auch den Polarfleece auf eine Größe von 20x20 cm zugeschnitten (inkl. Nahtzugabe). Die Bänder sind ca. 9 cm lang.

 

Auch vom Bratschlauch habe ich ein passendes Stück abgeschnitten. Habe aber hier noch etwas Überstand gelassen, damit er sich ein bisschen besser stecken lässt. Wichtig: Damit der Bratschlauch später im Inneren des Knistertuchs gut gelüftet ist, sollte er etwas durchlöchert werden. Ich habe hierzu eine dicke Wollnadel benutzt und habe damit den ganzen Bratschlauch vorsichtig durchstochen.

Wie nähst du jetzt das Knistertuch am einfachsten?

Knistertuch Bratschlauch feststecken
Bratschlauch & Bänder an Knistertuch feststecken

Schritt 1: Alles für die Knistertuch Vorderseite feststecken und vernähen

 

Stoff Nr.1 (in diesem Fall die kunterbunte Vorderseite) wird mit der schönen Seite nach oben auf dem Bratschlauch festgesteckt. Gleichzeitig werden die Bänder einmal eingeschlagen und nach innen guckend auf den Stoff mit dem Bratschlauch festgesteckt. 

 

Ich weiß nicht, wie eure Nähmaschine so tickt, aber bei meiner (keine teure Variante) habe ich mich nicht getraut den Bratschlauch einfach so durch das Füßchen zu schieben, da ich Angst hatte, dass die Nähmaschine das Material nicht transportiert. Also habe ich kurzerhand als Gegenstück unten den Bratschlauch an alle vier Seiten noch einen etwa 1 cm breiten Streifen Stoff mit Stecknadeln angeheftet. Hierfür müsst ihr nicht den guten Stoff verwenden, sondern könnt auf Stoffreste zurückgreifen, da die Unterseite ja nachher innen liegt und man sie nicht mehr sieht.

Knistertuch Bratschlauch stützen
Unterseite des Bratschlauchs mit Stoff gestützt

Alles zusammen wird nun so durch die Nähmaschine gezogen. Ich habe dafür einen gerade Stich verwendet. Man sieht auf dem Bild, dass an einer Stelle der Unterstoff nicht mitgenäht wurde, so dass eine Falte entstanden ist. Diesen Stoffteil habe ich dann einfach abgeschnitten. Und meine Nähmaschine hat zumindest den kleinen Teil ohne Unterstoff geschafft. 

 

Wenn dir das zu viel Gestecke auf einmal ist, kannst du auch erst den Bratschlauch an den Stoff nähen (mit oder ohne stützendes Unterband) und dann die Bänder annähen.

Knistertuch Vorderseite mit Bändern
Vorderseite des Knistertuchs mit fest genähten Schleifenbändern

Den überschüssigen Bratschlauch habe ich dann weggeschnitten, so dass schon mal die Vorderseite des Knistertuchs für Babys entstanden ist. 

Schritt 2: Knistertuch Rückseite auf die Vorderseite nähen

Nun legst du einfach das zweite Stück Stoff des Knistertuchs, in meinem Fall die Rückseite aus dem schönen kuscheligen Polarfleece mit Noppen, mit der schönen Seite nach unten auf die Vorderseite des Stoffes drauf. Rechts auf rechts - so dass sich die jeweils schönen Seiten des Stoffes angucken.

Knistertuch mit Polarfleece rechts auf rechts
Zweiten Stoff (Rückseite) rechts auf rechts legen

Jetzt einfach mit dem gleichen geraden Stich wie eben einmal um das Knistertuch nähen. Wichtig: die Wendeöffnung dabei nicht vergessen. Diese sollte in etwa 5-8 cm breit sein, damit du das Tuch nachher einmal umkrempeln kannst. 

Knistertuch mit Wendeöffnung - maschenstube.de
Rückseite des Knistertuchs mit Wendeöffnung

Jetzt durch die Wendeöffnung das Knistertuch einmal umstülpen. 

Knistertuch für Babys - maschenstube.de
Knistertuch für Babys - Vorderseite
Knistertuch für Babys Polarfleece - maschenstube.de
Knistertuch für Babys - Rückseite

Die Wendeöffnung zum Abschluss einfach per Hand unsichtbar mit einem Matratzenstich vernähen. Wenn es dich nicht stört, kannst du sie auch von außen ganz eng an der Kante mit einem geraden Stich vernähen. Dieser ist dann aber sichtbar.

 

Eine andere Möglichkeit ist es, das Baby Knistertuch einfach nochmal mit einem Zierstich einmal zu umnähen und damit die Wendeöffnung zu schließen.

 

Fertig ist das Knistertuch - Viel Spaß beim nachmachen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0